· 

Onkelz Nacht Eishaus Lübeck


Onkelz Nacht im Eishaus

Geninerstrasse 199

Lübeck
Eishaus Lübeck auf Facebook

Ob O.N.E (Onkelz Nacht Eishaus) oder N.O.N (Norddeutschlands Onkelz Nacht), nennt es wie ihr wollt. Diese Veranstaltung bleibt jedenfalls in den Köpfen hängen. Doch von vorn.

Als meine Partnerin und Ich kurz vor 22:00 Uhr vor den Türen des Eishauses standen, war bereits die erste Traube von ungefähr 20 Besuchern und Onkelz Fanz vor den Eingängen versammelt. Positiv überraschte mich schon jetzt, das sich eine beachtliche Anzahl an Securitys vor den Türen versammelt hat. Diese bemühten sich stichprobenartig Taschenkontrollen durch zu führen und zu stark angetrunkene Gäste der Veranstaltung fern zu halten. Des Weiteren war der Einlass ebenfalls strikt ab 18 Jahren erst erlaubt, welches ich für gut befinde. Die Location ist sehr schön gehalten. Ein längerer Saal mit Bar, Toiletten und Garderobe wartet direkt hinter der Eingangstür. Am Ende des Saales kommt man zu einem Notausgang, der hier geöffnet wurde, um auf die Terrasse zu kommen, wo dass Rauchen für die Besucher gestattet war. Hier wurden auch die ca. 300 freien Würstchen gegrillt und man konnte mal 1-2 Minuten von der Musik, die drinnen schallte, abschalten. Die Terrasse ist ziemlich groß, dass man selbst hier eine kleine Bühne für Bands hinstellen könnte. Kommen wir nun wieder zum inneren des Gebäudes. Die Toiletten sind sehr rustikal und doch modern gehalten. Zumindest das Männer Klo war stets frisch, sauber und nicht übel riechend. Die Wände wurden mittels Graffitti besprüht. Die Pissoirs waren sauber, die Toiletten fürs große Geschäft ebenfalls. Diese verborgten sich hinter älteren Holztüren. Doch nun zum Kern des Hauses. Rechts vom Saal weggehend, ist ein großer Raum der rundherum durch Stufen abgegrenzt ist. Wer die Location das erste Mal besucht, sollte ein wenig aufpassen. Auf der rechten Seite befindet sich die Bar, auf der linken Seite das DJ-Pult. Hier legte an diesem Abend DJ Bloodrose auf. Er ist auch bekannt vom "Cargo-Schiff" oder damals auch dem "99". In der Mitte des Raumes hängt eine Leinwand, wo die erste Stunde Onkelz Live Videos übertragen wurde. An den hinteren Ecken des Raumes waren jeweils links und rechts eine Treppe zum Teil unbeleuchtet, welches es ab einen bestimmten Pegel nicht sehr einfach macht, diese zu betreten. Diese sollte man vielleicht mittels einem Lichtschlauch beleuchten. Wer es hingegen schaffte, kam auf das Oberdeck, die sogenannte Empore. Hier befand sich ebenfalls eine Bar und ein paar bequeme Sitzmöglichkeiten. Von dort oben hat man ein fantastischen Blick was unten auf der Tanzfläche abgeht. Alles im allen eine sehr gute Location. Man könnte sowohl innen als auch außen diese Location für kleine Bands nutzen, eine schwarze Nacht könnte ich mir persönlich ebenfalls in diesem Laden vorstellen. Die Preise sind mehr als fair. Es gibt an der Kasse nach dem der Eintritt hier 5,- € gezahlt wurde, Verzehrkarten von 10,- € und 20,- €. Die Getränke Bier ab 1,50€ , Cola 2,- € oder Energydrink mit 2,- € oder Redbull 4,- € sind ebenfalls im guten Rahmen. Das Tresenpersonal ist trotz gut gefüllter Location sehr zügig und stets freundlich. Der Chef erkundigt sich regelmäßig persönlich bei seinen Gästen ob alles zur seiner Zufriedenheit läuft und schaut das die Security zu stark alkoholisierte Gäste nach draußen befördert. Dieses geschah meines Wissens aber nicht wirklich oft, denn die Gäste wussten sich erstaunlicher Weise sehr gut zu benehmen. Ich besuchte viele Onkelz-Events und hier war es sehr gesittet, wenn auch nicht leise im Gesang. Der lauteste Chor hat wieder einmal zugeschlagen. Hier tranken die Gäste zwar auch ziemlich viel, belästigten aber keinen. Auch konnte man sich mit Ihnen gut unterhalten. So traf man einige Urgesteine der Fan-Szene, die bereits seit 1993 im B.O.S.C waren und nicht die typischen Mexicoschreier. Eine Veranstaltung die sich so, zu einer der besten im gesamt deutschen Raum gestalten könnte, wenn die Besucher ihr Verhalten auch so beibehalten. Es liegt also an euch liebe Neffen und Nichten.

Allerdings muss man hier auch ein paar Punkte bemängeln. Doch dieses ist meckern auf ganz hohem Niveau. Neben der einen unbeleuchteten Treppe, gibt es hier die versprochenen 5,- € Verzehr Gutscheine die, die ersten 50 Gäste bekommen sollten zu bemängeln. Denn diese gab es nicht. Das Grillpersonal wusste nicht so wirklich bescheid. Erst hieß es, die Würstchen 300 Stück sind kostenfrei bis diese restlos verspeist sind. Dann hieß es, jeder Gast bekommt nur eine kostenfreie Wurst aber auch nur mit einer gesonderten Wurst-Verzehrmarke. Dann hieß es 2,50 € eine Wurst und am Ende gab es dann doch für jeden bis zum Ende der Nacht, Würstchen for free. Dieses war aber dann auch schon das Einzige, welches es zu bemängeln gab. Wir hoffen, das diese Onkelz Nacht hier im norddeutschem Raum eine feste Größe wird. Das Potenzial ist dazu auf alle Fälle gegeben. Man darf des Weiteren gespannt sein, welche weiteren Events der Chef des Eishauses plant.

Wir wünschen jedenfalls viel Glück. Einen großen Dank möchte ich hier zum Ende noch an B.O.S.C – Tobi aussprechen für das tolle Gespräch und deiner sehr netten Geste. Sowie dem Chef fürs anerkennen meines damaligen Facebook Kommentars und dem anschließendem Gespräch plus der netten Geste. Wir kommen gerne wieder.

Gruß Marcel / snab

www.snab-webzine.de