· 

Stray Train - Blues From Hell

Vor Kurzem flatterte eine neue CD im Briefkasten von Snab-Webzine.  Es sollte eine Heavy Blues Rock Platte sein von der Band Stray Train. Eine Band, von der ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Dem entsprechend war ich äußerst gespannt auf diese Platte und werde meinen Eindruck in Form einer Rezension mit euch teilen.

Stray Train ist eine Heavy Blues Rock Band, die sich 2015 gegründet hat. Sänger Luka Lamut, Niko Jug am Bass, Drummer Viktor Ivanovic´ sowie die Gitarristen Jure Globic´ und Boban Milunovic´haben bereits mit ihrem Debütalbum, welches den langen Namen "Just 'cos you got a monkey off your back does not mean circus has left town" über die Grenzen Sloweniens hinaus Erfolge verbuchen können. So traten sie als Supportband für unter anderem "Blues Pils" und "Kadavar" auf. Ihr zweites Werk "Blues From Hell" erschien bereits am Freitag den 24.11.2017 und hat mit dem gleichnamigen Titel auf Radio DarkFire am selbigen Tag für Stimmung gesorgt. Doch dieses Album beinhaltet satte 12 Songs, die wir uns nun genauer anschauen und anhören werden. 

Track 1: Electrified
Dieser Song handelt vom Wochenendfeeling. Heiße quietschende Reifen, ein Whiskey auf Eis und jede Menge Fun. Dieser Beat und  der Gitarrensound jagen eure Träume gleich in das nächstgelegene Rocker Kneipe. Schon jetzt können die Jungs einen elektrifizieren.

Track 2: Heading For The Sun
Zwischen Spaß, Party und Sex könnte es in diesem Song gehen, der ein wenig an Rose Tattoo erinnert. Im Hintergrund verschmelzen die sanften Töne mit den härteren rockigeren Riffs der Gitarristen. 

Track 3: Days Gone 
Das Geld, Gold und Berühmtheit nicht alles im Leben sind, beweist dieser Song. 
"Follow Your Heart And Nothing Else" - Folge deinem Herzen und sonst nichts!
Dieser Song mit schrammelnden Gitarren wird mit einer weiblichen Stimme im Background Gesang abgerundet.

Track 4: Emona 
Ein Land mit Fehlern, doch Stray Train zeigen euch die schönen Seiten eurer Stadt auf. 
Ein Song der auch gut als Soundtrack eines Western-Horror-Schocker oder in Teilen eines Action Films dienen könnte. 

Track 5: Mad Machine
Das Leben ist wie ein One Way Ticket im Zug nach nirgendwo. Denn dein Leben ist das, was du draus machst. In den ersten 15 Sekunden könnte man meinen, dass jede Sekunde die Stimme von einst des Frontmanns von Motörhead von Lemmy Kilmister einsetzt. Durch ein Takt gebendes Klatschen wird dieser aber zur fies "elektronischeren" Rock Nummer. 

Track 6: Blues From Hell
In dem Titeltrack geht es um darum, dass eine Beziehung, wenn man seinen Partner oder seine Partnerin verändern möchte, unter keinem guten Stern steht. In diesem Song geht es so weit das ein Schuss ein Blutbad im Flur auslöst und man sich so ein Grab für Zwei geschaufelt hat. Eine wunderschöne Blues-Rock-Ballade.

Track 7: House of Cards
Irgendwann kommt in jedem Menschen wohl mal Wehmut auf in eine andere Stadt, weit fern vom Schuss zu reisen. In diesem Song ist es New York City. Die Botschaft im Song sollte klar sein. Es kann jederzeit im Leben zu einer Veränderung kommen, daher leben deinen Traum im Hier und Jetzt. Sanfter und ruhiger Beginn, der dann ein Schub nach vorne macht. Ganz nach dem Motto raus aus dem Traum und rein in die Realität.

Track 8: Love Is just A Breath Away 
Wenn die Liebe nur einem Atemzug entfernt ist kommen solche Strophen zustande mit einem Sound eines Tanzklubs gegen Mitternacht.  

 

Track 9: My baby's Ride
Liebe oder  nur Sex, Gehen oder bleiben das ist hier die Frage.
Eine Tempo Nummer mit fettem Beat. Ob man hier auch das Mädel seiner Träume fangen kann? Wenn sie auf Blues-Rock steht, dann ganz bestimmt. 

Track 10:  Give It Away
Oft denkt man, dieser Mensch ist so gut zu einem, doch hinter der Fassade täuscht es. 
Dieser Mensch lügt das sich die Balken biegen, täuscht und verleugnet Gesagtes. Es geht diesem Menschen nur um Gewinn und seinem eigenen Vorteil. Er würde dafür über Leichen gehen. Ein klein wenig erinnert mich der Song an ruhigere Nummern von AC/DC gepaart mit einer Mischung aus D.A.D.


Track 11: No easy
Und zum Ende hin gibt es noch mal einen kleinen Geschmack, wie man aus Blues-Rock Sounds auch einen Soundtrack machen könnte. Wobei dieser eher ein Song für ein Computer Autorennspiel sein könnte. Musik aufgedreht und Vollspeed den Circuit  lang.

 

Track 12: Miracle
Jetzt fliegen wir über die Realität. Denn "Miracle" rundet das Album zum Schluss noch einmal ab. 

Fazit: Ein buntes und gemischtes Album, welches sowohl den Blues, die 80er und den Rock n' Roll abdeckt. "Blues From Hell" ist ein Werk, welches, man sich gut auf einen Drink im Irish Pub zu Gemüt führen kann oder aber man fährt mit der Harley den Highway entlang und nimmt den verirrten Zug mit. 

Song Empfehlung:

  • Electrified
  • Blues From Hell
  • Love Is Just A Breath Away
  • My Baby's Ride

Weitere Information auf der

Stray Train Webseite oder auf FACEBOOK